Angstpatienten

Gemeinsam zum Ziel


Die Angst vor dem Zahnarzt ist weit verbreitet. Modernste Technik und bewährte Anästhesieverfahren ermöglichen uns heute jedoch eine sichere und nahezu schmerz- sowie angstfreie zahnmedizinische Behandlung. Unsere Praxis in Köln-Porz bietet dank ihrer entspannten und offenen Atmosphäre die perfekten Räumlichkeiten für eine angenehme Behandlung. In aller Ruhe gehen wir mit Ihnen die Einzelheiten Ihrer Behandlung durch. Dabei nehmen wir uns viel Zeit und legen großen Wert auf eine intensive Beratung. Wir klären Sie über Ihre Behandlungsoptionen auf und besprechen jeden einzelnen Behandlungsschritt ausführlich mit Ihnen. So wissen Sie jederzeit bestens Bescheid und können sich ganz bei uns aufgehoben fühlen. Wir möchten Sie bei Ihrer Behandlung nicht unter Druck setzen und gehen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Ängste ein. Um Ihnen eine nahezu schmerzfreie Behandlung zu ermöglichen, greifen wir auf Lachgassedierung und Vollnarkose zurück. Diese Anästhesie-Verfahren sind vielfach erprobt und bieten eine sichere Alternative zur Lokalanästhesie. Gemeinsam stellen wir uns Ihren Ängsten!


Eine Narkose unter Verwendung von Lachgas ist eine sehr schonende Form der Anästhesie und ist ein bewährtes und sicheres Mittel, entspannt und ohne Angst behandelt zu werden. Sie kann direkt von Ihrem Behandler durchgeführt werden und benötigt keinen Anästhesisten. Bei der Lachgassedierung sind sie über die gesamte Behandlungsdauer ansprechbar und bei Bewusstsein. Mittels einer Nasenmaske wird Ihnen ein Gasgemisch bestehend aus Lachgas und Sauerstoff zugeführt. Dieses versetzt Sie innerhalb kürzester Zeit in einen Schwebezustand, in dem Ihr Schmerzempfinden stark reduziert ist und Sie sich ganz ruhig und angstfrei fühlen. Wenige Minuten nach der Behandlung sind Sie wieder verkehrstüchtig. Nebenwirkungen einer Sedierung mit Lachgas sind nahezu ausgeschlossen.

Bei der Vollnarkose werden Ihr Bewusstsein und Ihr Schmerzempfinden für kurze Zeit ausgeschaltet. Sie „verschlafen“ Ihre Zahnarztbehandlung einfach. Dafür bekommen Sie entsprechende Medikamente, die entweder über eine Injektion direkt in die Vene oder durch Inhalation in die Lunge in Ihren Blutkreislauf gelangen. Nach Einsetzen der Narkose wird Ihnen ein dünnes Plastikröhrchen über Ihren Mund in die Luftröhre geführt, welches Sie mit einem Gemisch aus Sauerstoff und Narkosegasen versorgt. Ihr Anästhesiearzt überwacht während des gesamten Zeitraums der Behandlung Ihre Vitalfunktionen und sorgt dafür, dass Sie bis zum letzten Behandlungsschritt tief und fest schlummern. Da eine Vollnarkose über mehrere Stunden hinweg durchgeführt werden kann, können auch umfassender Behandlungen oftmals in nur einer Sitzung gründlich und sicher realisiert werden.

Logo Header Menu